„Umweltschutz –
wir machen mit !“

Camping zählt zu den umweltfreundlichsten Arten, Urlaub zu machen. Lasst uns gemeinsam mit gutem Beispiel voran gehen und versuchen die Welt ein kleines Stück besser zu machen.

Boys in images traveler and pilot play in his room

Nutze dein Fahrrad !

Gut für die Gesundheit und großartig für die Umwelt, spart Geld und hilft dir, bei einem Einkauf regionaler Produkte, die Umgebung intensiver zu entdecken. Der Einkaufskorb auf dem Gepäckträger ist besser, als die Plastiktüten am Lenker.

Wohnmobilstellplaetze mit Strom auf dem Campingplatz Apelhof

Nachhaltige Hygiene !

Verwende umweltfreundliche Reinigungsmittel, Seifen und Shampoos, damit immer weniger Schadstoffe durch die Herstellung und Verwendung ins Abwasser gelangen – das ist nachhaltig gut für die Umwelt.

Wasser & Co gewissenhaft verwenden !

Den Wasserhahn beim Zähneputzen zudrehen, sollte inzwischen selbstverständlich sein. Auch beim Duschen in unseren Sanitärhäusern kannst du einen großen Beitrag für die Umwelt leisten. Für eine Duschmarke bekommst du 4 Minuten warmes Wasser. Die Zeit stoppt automatisch, wenn du beim Einseifen von Haaren und Körper, das warme Wasser abdrehst. So sparst Du Duschmarken und Wasser – das ist wieder toll für die Wasserrecourcen der Welt.

AdobeStock_81079633

Richtige Entsorgung hilft allen !

Mülltrennung die Zuhause selbstverständlich ist, solltest du auch auf dem Campingplatz anwenden. Das ist beim Camping nicht nur aus umwelttechnischen, sondern auch aus hygienischen Gründen mehr als wichtig. Falsch entsorgter Müll, kann zu einer Gefahr für die lokale Flora und Fauna oder deiner Mitmenschen werden.
Ebenso Ab- und Grauwasser nur an entsprechend gekennzeichneten Stellen oder Stationen entsorgen.
Für Grün- und Heckenschnitt haben wir übrigens eine separate Entsorgungsstelle an den Hofgebäuden auf unserem Gelände. (siehe auch Geländeplan)